Erwerb von Motorrad-Kategorien ab 1. Januar 2021:

  • Ab 15 Jahren Kategorie A1, maximal 50 cm3 Hubraum bei Verbrennungsmotoren und einer Motorleistung von höchstens 4 kW bei anderen Motoren, Höchstgeschwindigkeit 45 km/h
  • Ab 16 Jahren Kategorie A1, maximal 125 cm3 Hubraum und maximal 11 kW Motorleistung
  • Ab 18 Jahren Kategorie A mit maximal 35 kW Motorleistung und einem Verhältnis von Motorleistung und Leergewicht von nicht mehr als 0,20 kW/kg
  • Nach zwei Jahren Besitz der Kategorie A 35 kW, kann ein LFA für die Kategorie A beantragt werden
  • Direkteinstieg in die Kategorie A nur für Polizei, Motorradmechaniker und Verkehrsexperten

Um einen Lernfahrausweis zu bestellen benütze folgen Link: Kanton Solothurn / Kanton Bern

 

Die praktische Grundschulung (PGS) dauert für alle Motorrad-Kategorien ab dem 1.1.2021 zwölf Stunden. Sie muss nur beim Erwerb der ersten Motorradkategorie besucht werden.


Termine

Kurskosten pro Teil: Fr. 180.-


Intensivkurs

Mittwochkurse

Freitagkurse

Samstagkurse

Teil 1: 

Teil 1: 

Teil 1:  20. Aug.,  16.00 - 20.00

Teil 1:  14. Aug..  07.45 - 11.45

Teil 2: 

Teil 2:

Teil 2:  27. Aug.,  16.00 - 20.00

Teil 2:  21. Aug., 07.45 - 11.45

Teil 3: 

Teil 3:

Teil 3:   03. Sept., 16.00 - 20.00

Teil 3: 28. Aug., 07.45 - 11.45








Teil 1:  14. Aug..  13.00 - 17.00




Teil 1:  21. Aug..  13.00 - 17.00




Teil 3:  28. Aug..  13.00 - 17.00








Persönliche Schutzausrüstung

Absolventinnen und Absolventen von Motorradführerprüfungen müssen aus Sicherheitsgründen an der praktischen Motorrad-Führerprüfung folgende Schutzausrüstung tragen:

Kategorie A und A beschränkt:
- geprüfter Schutzhelm (nach ECE-Reglement 22) mit Visier oder Brille
- Motorradstiefel oder knöchelüberragendes und festes Schuhwerk
- Motorradhandschuhe
- Motorradhose
- Motorradjacke


Unterkategorie A1
- geprüfter Schutzhelm (nach ECE-Reglement 22) mit Visier oder Brille
- Motorradstiefel oder knöchelüberragendes und festes Schuhwerk
- Motorradhandschuhe
- Motorradhose oder robuste Hosen
- Motorradjacke oder robuste Jacke
Die Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung müssen auch beim Tragen von Regenbekleidung erfüllt sein.